ARGO- Programm

ARGO ist ein Mobilitäts-Programm, von dem spanischen Ministerium für Bildung, Kultur und Sport, Das Ziel ist, zusätzliche Ausbildung für Graduierte aller Universitäten Spaniens durch die Durchführung eines Praktikums bei internationalen Unternehmen (das bedutet europäischen, US-Amerikanischen, kanadischen und spanischen oder multinationalen Unternehmen mit Sitz in Asien und Ozeanien) unternehmenzu unterstützen.

Das ARGO -Programm hat eine Laufzeit von drei Jahren (von 20014 bis 2017).  Der offene Aufruf wird am Dezember 2016 beenden. Die Frist alle Praktika zu beenden und Praktikanten zurückzukommen läuft am 31. August 2018 ab. Die Bewerbungsfrist für Graduierte und Unternehmen Praktikumsstellen anzubieten, läuft am 07. August 2017 ab.

In diesem Zeitraum werden insgesamt 630 Praktikums gewährt: 330 Praktikums in Europa, 180 in USA und Kanada, 120 in spanischen oder multinationalen Unternehmen mit Sitz in Asien und Ozeanien.

Das Programm ermöglicht, jungen Graduierten aller Universitäten Spaniens (staatliche und private), ein berufliches Praktikum bei internationalen Unternehmen durchzuführen.Die Teilnahme an dem ARGO -Programm erlaubt den Graduierten:

Berufliche Erstausbildung  bei einem internationalen Unternehmen zu sammeln.

  • Realität der Unternehmen im internationalen Zusammenhang kennen zu lernen, und die Berufskompetenz zu verbessern.
  • Berufliche Weiterbildung zu erhalten.
  • Sprachkenntnisse im Zielland zu verbessern und zu festigen.
  • Chancen für berufliche Integration zu erhöhen.

Die Teilnahme an dem ARGO Programm erlaubt den Unternehmen folgendes: Die Möglichkeit, zukünftige potentielle Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen als Praktikanten kennenzulernen und zu bewerten. Alle Bewerber/Bewerberinnen sind hoch qualifiziert und haben starke Sprachkompetenzen. Die Erfahrung erlaubt den Unternehmen eine internationale Ausrichtung, seine Belegschaft zu verbessern und neue Geschäftswege in anderen Umgebungen zu finden.

Sponsoren

ARGO ist ein Mobilitäts-Programm finanziert durch das spanische Ministerium für Bildung, Kultur und Sport in Zusammenarbeit mit der „Secretaría de Estado de Educación, Formación Profesional y Universidades.  Die Stiftung für die Förderung von wissenschaflicher Forschung in Asturien (FICYT) ist für die Koordination und die Durchführung des Programmes zuständig.